Zurück zur Galerie-Startseite



Kurz-Urlaub 2011

Hallo
Als älteste vMC-Dame möchte ich euch von unseren neuesten Urlaubs-Erlebnissen erzählen.

Leider war es nur ein Wochenendtrip.
Dabei hatten wir uns doch letzten Urlaub super benommen.
Wir fuhren mit dem Auto ins südliche Niedersachsen auf einen Reiterhof in Landesbergen-Brokeloh.
Bei der Ankunft wurden wir gleich super freundlich von der Hofbesitzerin empfangen. Sie freute sich wirklich über uns Dobis.
Echt klasse.

Die Wohnung, die sie extra für uns freigehalten hatte, war absolut prima:
Geräumiger Flur, großes Wohnzimmer (mit 3 Sofas nur für uns Dobis!!!) inkl. einer großen modernen Küchenzeile
und ein kleines Schlafzimmer für unsere beiden Menschen. Das Bad war auch schön groß.
Aber wir brauchten das nicht, wir machen uns ja schließlich nicht schmutzig, wir sind doch keine Menschen.
Frauchen hat dann über die Sofas mitgebrachte Decken gelegt, dabei waren die Sofas doch sauber.
Müssen wir nicht verstehen - oder versteht Ihr das???

Wir sind sehr viel spazieren gegangen.
Boah, da gab es keine Hügel oder Berge, alles war flach.
Wir konnten weiter gucken als wir hätten laufen können.


Beim Samstagmorgen-Spaziergang fanden wir dann auch einen tollen Bach und schwupps ... waren wir drin :-))
Wir haben ganz doll getobt bis Frauchen merkte, dass das Wasser immer schwarzschlammiger wurde.
Dann durften wir nicht mehr rein. Dabei hatte es uns großen Spaß gemacht.











Frauli hat danach gesagt, wir würden wahnsinnig stinken.
Aber Moorpackungen sind normalerweise sehr teuer und so soll sie doch froh sein, dass wir diese nun so günstig bekommen haben.


Frauchen ist nachmittags auf ein Pony gestiegen und einfach davon geritten.


Red hat uns dann ins Auto einsteigen lassen und ist mit uns an einen nahen Baggersee gefahren.
Der See war wunderschön. Und rundum war weißer Sand wie am Meer.
 



Final Finesse ist dann auch gleich ins Wasser rein und wollte fast nicht mehr raus.
Die ist geschwommen wie ein Biber.
Frauli meinte ja schon früher oft, dass Fine eine Wasserratte sei.




Cascaya ist auch ins Wasser rein und anfangs prima geschwommen.
Na ja, was man halt so schwimmen nennt. Sie kam ein wenig vorwärts.
Dann aber ging sie mit dem Po unter und paddelte vorne herum. Sie paddelte und paddelte und drehte dabei so manche Pirouette.
Es sah sehr lustig aus.
Nachdem Caya nicht mehr voran kam, zog Red kurzerhand blank und dann die Caya aus dem Wasser.

Ich selber ging nur bis zum Bauch rein ... ist einfach nicht so mein Ding.

Und dann kam tatsächlich die Pedi angeritten.
Red hat Fotos gemacht.





Frauchen fühlte sich wohl so ein klein wenig wie klein Winnetou ...hahaha...

Für Sonntagmorgen hatten Frauli und Red einen Reitausflug gebucht.
Wir duften da leider nicht mit. Aber im Anschluss sind wir alle gemeinsam an den Baggersee gefahren.
Die Fine war wieder kaum aus dem Wasser zu bekommen.
Caya hatte die Schnauze noch vom Samstag voll und ist nicht mehr so tief ins Wasser rein.
Ich auch nicht, obwohl herrlichstes Wetter und das Wasser für Ende September richtig warm war.
Die Sonne heizte uns richtig ein. So sind wir einmal um den ganzen See gegangen.
Und wir hatten wahnsinnig Spaß.


























Abends sind wir noch eine Runde mit dem Fahrrad gefahren.
Danach waren wir dann alle restlos platt.

Leider mussten wir Montagmorgen wieder abreisen.
Wir können es dort sehr empfehlen und werden hoffentlich noch mal hin fahren.
Uns hat es jedenfalls sehr gut gefallen.

Eure Nasty


Zurück zur Galerie-Startseite